Donnerstag, 21. September 2017, 12:33 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Wasser - Wissen Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 14. März 2017, 10:57

Vorklärbecken nach ATV 131 Juni 2016: Maximalem Zufluss

In der neuen ATV 131 vom Juni 2016 steht au Seite 28 folgender Satz unter Kapitel 4.4 Eliminationsleistung der Vorklärung.

"Zur Sicherstellung einer ausreichend hohen Abscheideleistung bei maximalem Zufluss sollte die Aufenthaltszeit in diesem Lastfall mindestens 20 Minuten betragen."

Ähnlich unter Kapitel 8.1 Vorklärbecken:

"Bei Trockenwetterzufluss sollte die Längsgeschwindigkeit im Vorklärbecken zu etwa 1 cm/s gewählt werden, bei maximalem Zufluss sollte eine Strömungsgeschwindigkeit von 3 cm/s nicht wesentlich überschritten werden, um eine Aufwirbelung bereits abgesetzter Stoffe zu vermeiden."

"Wird der Überschussschlamm aus der Belebungsanlage der Vorklärung zur gemeinsamen Eindickung mit dem Primärschlamm zugeführt, so ist sicherzustellen, dass die Durchflusszeit bei maximalem Zufluss nicht unter einer Stunde liegt,..."

Was ist in den obengenannten Fällen mit dem maximalem Zufluss gemeint:
1. Spitzenabfluss bei Trockenwetter (das alte Qt) bzw. das neue QT,2h,max?
2. Oder QM: Bemesseungsabfluss bei Regenwetter?

Danke

Thema bewerten