Freitag, 24. November 2017, 14:10 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Wasser - Wissen Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 11. Januar 2011, 23:30

Wasserqualität und Hautreizung / Juckreiz - Was tun?

Ein freundliches "Hallo" :)
Bin absolut Laie in Sachen "Wasserqualität" und der Möglichkeiten diese zu verbessern.

Habe folgendes Problem: Jedesmal, wenn ich zu Hause dusche (EFH) habe ich starkes Hautjucken, das etwa 1/2 bis 1h andauert. Dies geht nun schon seit Jahren so. Nein, geeignete Pflegemittel bzw. keine Pflegemittel oder spezielle dermatologische Produkte etc. sind nicht die Ursache. Auch leide ich nicht an besonderer Hauttrockenheit oder Neurodermitis. Alles versucht, alles nichts genutzt.

ALLERDINGS:
Wenn ich "auswärts" dusche, hier ist das Fitnesscenter im etwa 10km entfernten Nachbarort als sehr gutes Beispiel (Test) zu nennen. Gleicher Tag, gleiche Pflegemittel, aber KEIN resultierender nerviger Juckreiz.
Fakt ist, der Ort des Fitnesscenters hat einen anderen Wasserversorger. Entfernung Quelle des Rohwassers zum Verbrauchsort (hier Fitnesscenter) etwa 5-10km Luftlinie. Bei unserem Wasserversorger beträgt die Entfernung Rohwasserquelle bis Verbrauchsstelle (hier unser Ort/Haus) etwa 25-35km reine Luftlinie. Somit 2 verschiedene Wasserversorger (Rohwasserherkunft) und damit auch offensichtlich unterschiedliche Wasserqualitäten. Welcher Bestandteil(e) im Trinkwasser sind höchstwahrscheinlich die Ursache der "Hautreizung/Juckreiz"? Was kann ich tun, Filter (welcher Art) für Dusche, direkt an der Trink-Wasserzuleitung des Hauses einen Filter einbauen (haben Kunststoffrohre)?
Auf der Homepage unseres "häuslichen" Wasserversorger habe ich gerade folgendes gefunden:"Die Gewinnung des Trinkwassers erfolgt aus Brunnen im Bereich des Neuwieder Beckens. Das geförderte Rohwasser wird im Wasserwerk St. Sebastian in Riesleranlagen physikalisch auf den
Gleichgewichts-pH-Wert entsäuert und erhält zur Verbesserung der Korrosionseigenschaften und
Härtestabilisierung eine Zudosierung von Phosphat. Darüber hinaus wird dem Trinkwasser, wegen
der teilweise sehr langen Fließzeit in dem weiträumigen Rohrnetz zur vorsorglichen Desinfektion
Chlordioxid zugesetzt.

Würde mich über Tipps, Hinweise und Vorschläge sehr freuen.

SvenG

Fortgeschrittener

Beiträge: 280

Wohnort: Thüringen

Beruf: Abwassermeister

2

Mittwoch, 12. Januar 2011, 09:52

Hallo Finn,

zwei unterschiedliche Wasserversorder müssen nicht zwangsläufig auch unterschiedliches Wasser haben. Manchmal beliefert der eine auch den anderen und das ist garnicht so selten. Da solltest Du ruhig nochmal nachfragen, um das auszuschließen. Die Entfernungen sind heutzutage kein Problem mehr. Ansonsten könnte es natürlich auch innerhalb der Hausinstallation ein Problem geben. Mit der Frage solltest Du dich dann mal hier hin wenden: Forum Haustechnik . Hast Du schonmal bei einem Hautarzt einen Allergietest gemacht? Vielleicht findest Du da raus, was der Auslöser sein könnte. Schau Dir auch mal die Duschköpfe an. Die bedürfen ab und an der Pflege, da sich darin gern ein kleiner Zoo bildet, auch wenn sie von Aussen schön sauber aussehen.
MfG Sven

(Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten)

3

Donnerstag, 13. Januar 2011, 14:11

Hallo Sven,
danke Dir für Deine Antwort. Ja, Allergietest hat nichts neues gebracht, keine besonderen Auffälligkeiten. Bezüglich Duschkofps etc. haben wir zwar schon vor einiger Zeit geschaut, werde das aber nochmals tun (würde dann aber bei beiden Duschen im Haus der Fall sein...). Welchen Filter würdest Du mir ggf. empfehlen, zumindest etwas, was ich vor oder anstelle des Duschkofps installieren könnte? Eine Lösung, die dann zwar zunächst nur für die Dusche wäre, aber das wäre schon toll. Gibt da etwas hinsichtlich Preis-, Leistung, Wartung (neue Filter...) vernünftiges?
Danke und Grüße,
Finn :)

4

Dienstag, 18. Januar 2011, 15:22

Hallo Finn,
vor kurzem habe ich ein Artikel bezüglich der Reaktion (Juckreiz) manche Leute auf hartes Wasser gelesen. Es wurde dort behauptet, dass hartes Wasser sogar die Neurodermitis verschlechtern kann. Ich vermute dass das Fitnesscenter eine Enthärtungsanlage hat, deswegen haben Sie nach dem Duschen dort keine Probleme. Fragen Sie nach. Ob Einbau der Enthärtungsanlage (Ionenaustauscher) die Probleme beseitigt kann ich nicht garantieren.
Mit freundlichen Grüßen
Möller

Laurita

unregistriert

5

Freitag, 28. Januar 2011, 12:19

Wasser-Test?

Hallo!
Wenn ich du wäre, würde ich mein Wasser einmal analysieren lassen. Ich habe das auch mal gemacht und bei mir kam zum Beispiel raus, dass ich Coliforme Bakterien und zu viel Eisen im Wasser habe. Da wurde mir vieles klar! Momentan ist ja auch die Uranbelastung des Trinkwassers in aller Munde. Lasse jetzt das Wasser auch auf Uran testen, weil das ist ja giftig und radioaktiv. Meine beiden Kids will ich dem eigentlich nicht unbedingt aussetzen,wenn was gefunden wird.
Ich habe beide Tests bei www.test-wasser.de durchführen lassen. Kannst es ja auch mal dort versuchen. ;)

Harm

unregistriert

6

Mittwoch, 23. März 2011, 22:19

Wasserqualität und Hautreizung / Juckreiz - Was tun?

Hay finn123

Im Trinkwasser selbst kann eigendlich kein stoff/sollte kein stoff sein der einen juckreiz bei dier verursacht da sich dein wasserversorger an richtlinien und gesetzliche parameter halten muss (die in Deutschland übrigens unter dem EU standart liegen), das einzigste was eine hautreizung bei dier verursachen kann und sinn ergeben würde,

Zitat: " Darüber hinaus wird dem Trinkwasser, wegen
der teilweise sehr langen Fließzeit in dem weiträumigen Rohrnetz zur vorsorglichen Desinfektion
Chlordioxid zugesetzt." Zitat ende

wäre (pauschal nach deinen angaben gesehen) das von deinem Versorger zugesetzte Chlordioxid das zur Desinfektion genutzt wird.
Soll heißen es besteht die möglichkeit das du bzw deine haut besonders sensibel auf Chlordioxid reagiert und so gereizt wird, das einzigste was dier da helfen könnte wäre dein Hautarzt vlt hat der Feuchtigkeitscrems und besondere Hautpflege crems für deinen Hauttyp.

Deinen Wasserversorger kannst du von deinem standpunkt aus leider nicht dafür verantwortlich machen da eine zugabe von Chlordioxid in deutschland zwar unüblich aber zugelassen ist.

SvenG

Fortgeschrittener

Beiträge: 280

Wohnort: Thüringen

Beruf: Abwassermeister

7

Dienstag, 29. März 2011, 08:07

@Harm: Dabei vergisst Du aber, dass Leitungswasser auch nicht nur aus H2O besteht. Wenn ich so sehe, auf was die Menschen heute alles allergisch reagieren, kommen sicher noch andere Punkte in betracht. In unserem ist z.B. (Auszugsweise) Nitrat, Chlorid, Sulfat,Phosphor, Calzium, Magnesium, Natrium, Kalium, Kieselsäure und auch ein bisschen Nickel. Irgendwas davon kann bestimmt auch eine Reaktion an der Haut auslösen. Hängt halt immer vom einzelnen Menschen ab.
MfG Sven

(Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten)

8

Donnerstag, 3. Mai 2012, 16:12

Meine Tochter hatte ein ähnliches Problem.

Wir haben damals einen Filter eingebaut danach war es wieder besser.
Es könnte an der Wasserhärte liegen bzw an zu hohem Kalkgehalt

hast du deinen Duschkopf bereits entkalt?

9

Samstag, 19. Januar 2013, 06:40

Interessanter Thread. Mit dem Problem befasse ich mich gerade auch, denn jedes Mal, wenn ich bei meinen Eltern Dusche bekomme ich starke Schuppen am Kopf, welche ich sonst nicht hab. Weiß nun nicht, ob es am Wasser liegt oder an was anderes. Aber das mit dem Duschkopf ist auch ein interessanter Ansatz. Werde mir das mal genauer ansehen!

Bluetom

unregistriert

10

Sonntag, 27. Januar 2013, 00:41

Jucken nach dem Baden und Duschen seit Umzug im gleichen Ort

Auch bei mir ist das Problem, dass seit einem Umzug meine Haut furchtbar juckt. Lange Bäder kann ich mir gar nicht mehr erlauben. Hautpflegemittel helfen etwas. Früher in meiner alten Wohnung hatte ich für Stunden baden können und es hat gar nichts gemacht. Auf irgendetwas im Wasser muss ich also allergisch reagieren. Da es sich um das gleiche Wasser handelt wie im früheren Haus, kann es nur an den Rohrleitungen liegen oder an der Entsalzungsanlage im Haus. Weiß hier jemand, ob bei der Entsalzung (Hausanlage) gesundheitsschädliche Stoffe aus dem Harz der Entsalzungslanlage oder aus dem benutzten Salz ans Wasser abgegeben werden? Oder weiß jemand etwas darüber, welche Stoffe aus den Rohrleitungen - es sind im Vergleich zum vorherigen Wohnort 5 km mehr Wegstrecke des Wassers durch die Rohrleitungen - ins Wasser austreten können? Viele Grüße, Thomas

Capreolus

unregistriert

11

Montag, 28. Januar 2013, 22:12

Hallo,

ein paar Anregungen:
Es gibt bei mir Orte, wo mich alles nervt - und andere wo mich gar nichts aus der Ruhe bringt.
Es gab eine durchgreifende Veränderung in meinen Lebensumständen (ein Drittel der Leser können ahnen was das war...;-) ). Danach waren alle Allergien inkl. Asthma weg. Also: Wie ist die Stimmung im Fittnes Studio, und wie zu Hause?
90 % aller Symptome haben eine psychosomatische Komponente - sei sie auch noch so schach.... isso.
Nicht übel nehmen - zurück zum Irdischen:
Haben die Nachbarn auch Jucken nach dem Duschen - oder nichts? Was man hat - haben andere auch - wenigstens einige (müssen das haben)....
Werden im Fittnesstudio und zu Hause die gleichen Textilien benutzt (Handtücher, Bademantel...).
Beste Grüße
Wolfram

Venus

unregistriert

12

Dienstag, 14. Januar 2014, 09:51

Anfänger

hallo,

vor einem Jahr hat mein Arzt bei einer Blutuntersuchung zufällig herausgefunden, dass ich eine Blutkrankheit habe.
Polycythaemia Vera, hier vermehren sich die roten Blutkörperchen unkontrolliert. Die schlimme Nebenwirkung ist das Hautjucken bzw. nadeln nach Wasserkontakt.

Der erhöhte Hämatokritwert ist mit einem Bluttest leicht zu entdecken.

Thomas

unregistriert

13

Samstag, 14. März 2015, 00:05

Wasser-Analyse des Wasserwerkes anfordern und liefern

Guten Tag!

Von Bedutung sind die Wasser-Analysen der beteiligten Wasserwerke.
Diese bitte für den Zeitraum anfordern und bitte herliefern (www.dmr-automation.de).

Es sollten Kopien der Original-Laborberichte sein und alle Parameter aus der Trinkwasserverordnung angegeben sein.
Der Versorger ist zur kostenlosen Auskunft verpflichtet (TWVO, AIG).

Anhand der Daten kann man dann Ursachenforschung betreiben.

MfG

TomTom

unregistriert

14

Dienstag, 17. März 2015, 16:07

Wasserhärte

Hautjucken kann auch durch die Wasserhärte kommen. Aber auch die Menge an Chlorid kann ausschlaggebend sein. Schwermetalle wie Nickel im Wasser lösen bei Hautkontakt nichts aus - aber wenn diese getrunken werden, können sie Allergien auslösen oder verstärken. Wenn du dich nicht unbedingt auf die Wasserwerte deines Wasserwerkers verlassen willst (außerdem können sich die Werte bis zu dir im Haushalt auch gravierend ändern), solltest du einen unabhängigen Wassertest durchführen lassen. Würde das aber bei einem anerkannten Unternehmen wie dem Fraunhofer-Institut machen lassen (einfach "Fraunhofer Wassertest" googeln....

Mário Pedro

unregistriert

15

Dienstag, 15. September 2015, 21:25

Kopfhaut juckreiz...

Sehr interessanter thread :-)

Auch ich leide unter juckender kopfhaut, beim schwitzen aber nicht nur. Ausserdem seitdem ich wiederrufufen in deutschland bin sind kleine pickelchen im hinteren oberarm erschienen.
Haarausfall ist auch schlimmer geworden. Frueher habe ich "mein" Vichy anti haarausfall gekauft und nach 3/4 tagen war es weg, jetzt bringt auch das nichts mehr...

Was ich noch dazu sagen kann: als ich in der Schweiz war (1800m über dem meeresspiegel) war es genauso... Wenn ich nach Portugal fliege oder letztens nach Griechenland, ist der juckreiz weg.

Meine mutter sagt genau das selbe. Hat die selben beschwerden und lebt ca. 30 km von mir entfernt.

Ich denke es kann nur an der haerte des wassers liegen.

Mário Pedro

unregistriert

16

Dienstag, 15. September 2015, 21:27

Seit ich wieder in deutschland bin wollte ich sagen :-)

17

Freitag, 18. September 2015, 12:25

Das hört sich wie geerbte Psoriasis

Mário Pedro

unregistriert

18

Dienstag, 29. September 2015, 15:47

Das hört sich wie geerbte Psoriasis


War das eine antwort auf mein post?

Wenn ja, ich leide nicht unter Psoriasis. Keinerlei schuppende haut oder so....

Es ist einfach nur juckreiz durch das wasser. Am shampoo kann es nicht liegen weil ich in Portugal das selbe benutze und kein juckreiz habe.

Schweiz und Deutschland ist halt sehr schlimm wegen der haerte des wassers schaetze ich.

Ich werde mal probieren eine woche mit wasser aus der flasche zu duschen, obs etwas bringt...

Petra 25

unregistriert

19

Donnerstag, 3. November 2016, 16:28

Hallo,
ich habe das gleiche Problem.
Immer nach dem duschen juckt meine Haut.
Ich habe verschiedene Shampoos versucht, auch Babyprodukte,
aber der Juckreiz bleibt immer für ca. 10 Minuten.
Gibt es vielleicht neue Erkentnisse über dieses "Problem" ?
Vielen Dank,
herzliche Grüsse.

Budich

unregistriert

20

Donnerstag, 10. November 2016, 21:13

siehe vorpost zur Wasserbeschaffenheit

Hallo!

Siehe älteres Posting bzgl. Wasserbeschaffenheit.

Wenn das Wasser mittelhart bis hart ist mit dieser Analyse zum kompetenten Hautarzt gehen.

Suchwort "hard water dermatitis"


Hallo,
ich habe das gleiche Problem.
Immer nach dem duschen juckt meine Haut.
Ich habe verschiedene Shampoos versucht, auch Babyprodukte,
aber der Juckreiz bleibt immer für ca. 10 Minuten.
Gibt es vielleicht neue Erkentnisse über dieses "Problem" ?
Vielen Dank,
herzliche Grüsse.

Thema bewerten