Montag, 20. November 2017, 05:01 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Wasser - Wissen Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

A.Wittenberg

unregistriert

1

Donnerstag, 7. April 2005, 19:39

optimaler Eisengehalt von Teichwasser

Sehr geehrte Damen und Herren,

Bekannte von uns planen einen Gartenteich, den sie gerne mit ihrem Brunnenwasser befüllen würden. Die Überprüfung des Wasser ergab jedoch einen Fe-Gehalt von 4,6 mg/l, was für eine Verwendung als Teichwasser ja viel zu hoch ist. Wir fragen uns jedoch, ob nach einer gewissen "Ruhephase" des Wassers im Teich das Eisen soweit oxidiert ist, dass ein opt. Gehalt von < 0,5 mg/l erreicht werden kann und das Bepflanzen so doch möglich wird?

Allerdings würde ein Nachfüllen des Teiches in Trokenperioden mit ebendiesem Brunnenwasser sicher regelmäßig wieder den Fe-Wert in die (ungesunde) Höhe
treiben?

Wir wären dankbar für einen rat in dieser Angelegnheit.
Beste Grüße
A. Wittenberg


IUV / ww

unregistriert

2

Freitag, 15. April 2005, 15:59

Re: optimaler Eisengehalt von Teichwasser

>Sehr geehrte Damen und Herren,
>Bekannte von uns planen einen Gartenteich, den sie gerne mit ihrem Brunnenwasser befüllen würden. Die Überprüfung des Wasser ergab jedoch einen Fe-Gehalt von 4,6 mg/l, was für eine Verwendung als Teichwasser ja viel zu hoch ist. Wir fragen uns jedoch, ob nach einer gewissen "Ruhephase" des Wassers im Teich das Eisen soweit oxidiert ist, dass ein opt. Gehalt von Allerdings würde ein Nachfüllen des Teiches in Trokenperioden mit ebendiesem Brunnenwasser sicher regelmäßig wieder den Fe-Wert in die (ungesunde) Höhe
>treiben?

Der Zufluss an Eisen wäre sicherlich höher als der Abfluss. Zur entfernung von Eisen aus Grundwasser gibt es viele Hinweise im Internet z.B.:

http://www.der-brunnen.de/aufbereitung/Eisen1/eisenwasser1.htm

Das Wasser-Wissen-Team

eisteezitrone

unregistriert

3

Dienstag, 8. Mai 2012, 09:35

Hallo,

rund um den Garten und den Gartenteich kann ich dir diesen Gartenportal empfehlen. Dort wirst du Informationen um die dekorativen Gestaltung im Garten finden und natürlich die Informationen über den Gartenteich. Hoffe ich konnte dir mit meiner Antwort hilfreich sein :)

Thema bewerten