Donnerstag, 21. September 2017, 12:34 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

Mirko

unregistriert

1

Dienstag, 24. Mai 2016, 12:08

Probleme mit Kläranlage Solido 5 E-35 von REWATEC

Hallo,
ich bin neu hier im Forum komme aus Sachsen und habe Probleme
mit meiner Kläranlage.

Bei meiner Anlage handelt es sich um eine Solido 5 E-35 von
Rewatec mit Versickerung.

Die Anlage wird von unserem Ortsansässigen Abwasserzweckverband
zweimal im Jahr gewartet und bei der letzten Wartung wurde mir mitgeteilt das die
Anlage nicht richtig Arbeiten würde:

Sie wäre zu voll und würde von der ersten
Kammer nicht richtig in die zweite Kammer Pumpen.

Aufgrund dieser Aussage habe ich die Kläranlage komplett
ziehen lassen um Sie zu Reinigen.

Beim Zerlegen der Anlage habe ich festgestellt dass die Zuleitungen
wo die Fäkalien umgepumpt werden verstopft waren nach dem Reinigen und zusammenbauen
funktioniert das ganze Umpumpen wieder so wie es muss mit ordentlichem Druck.

Nach einer Woche habe ich mir gedacht ich schaue mal wieder
in die Anlage um zu prüfen ob der Wasserstand jetzt tiefer ist. Leider musste
ich feststellen dass er wieder so hoch ist und kurz vorm Überlaufen der ersten
in die zweite Kammer stand.

Als erstes habe ich getestet ob das Umpumpen von der ersten
in die zweite Kammer geht das Ergebnis ist ja ohne Probleme mit richtig viel Druck.

Als nächstes das Umpumpen von der zweiten Kammer in die
Versickerung hier ist genau dasselbe das richtig viel Druck da ist.

Jetzt stellt sich mir die Frage warum ist die Anlage aber voller wie es sein soll???

Kann es sein das die Einstellung nicht stimmt?

Hier ist das was ich in meinem Bedienfeld ablesen kann:

Anlagentyp: Solido N/D 2EW 45

EW-Zahl: Eingestellt auf 04 EW wir sind momentan zwei Personen im Haushalt

EW-Zahl Verdichter eingestellt auf: 45L/min

Winter Spar: Nein


Einstellung 1:
BSH normal: 02.0 min

BEL normal: 08.5 min

KWH normal: 06.0 min


Einstellung 2:
BSH spar: 02.0 min

BEL spar: 06.2 min

KWH spar: 06.8 min

Ist die Einstellung so Richtig oder muss was umgestellt werden?

Wir sind zwei Personen im Haushalt wo aller zwei Tage die
Waschmaschine läuft und jeden Tag Geduscht bzw. Gebadet wird ist unser
Verbrauch vielleicht zu viel was in die Anlage läuft?

Kann mir einer erklären was die Daten unter Einstellung 1
und 2 bedeuten und wie es sich verhält wenn ich diese erhöhe bzw. verringere?

Ist es vielleicht auch möglich dass meine Versickerung
nichts mehr aufnimmt und deshalb die Anlage so voll ist?

Die Anlage wurde im Jahr 2013 errichtet.

Ich hoffe Ihr könnt mir helfen dieses Problem zu klären.

Mfg. Mirko

SvenG

Fortgeschrittener

Beiträge: 280

Wohnort: Thüringen

Beruf: Abwassermeister

2

Dienstag, 24. Mai 2016, 12:35

Zur Wartung gehört auch, die Kontrolle der eingestellten Lüfterlaufzeiten und ggf. die Anpassung derselben. Ist in der bauaufsichtlichen Zulassung der Anlage geregelt. Ich hätte zwei Verdächtige:
1. Schalter/Schwimmer für den Sparbetrieb hängt und sagt der Anlage, sie soll im Sparbetrieb bleiben, auch wenn die Vorlage zu voll ist.
2. Lüfterzeiten für die Befüllung des Belebungsbereiches sind zu kurz eingestellt.
Die Wartung soll durch einen Fachkundigen erfolgen. Da gehört es meiner Meinung nach auch dazu, dass sich der Monteur seiner Fachkunde bedient und mal ein bissel auf Fehlersuche geht. Im Zweifelsfall wende Dich doch mal an den Kundendienst von Rewatec.
MfG Sven

(Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten)

Mirko

unregistriert

3

Dienstag, 24. Mai 2016, 13:07

Danke für die schnelle Antwort.

Einen Schalter/Schwimmer für den Sparbetrieb habe ich nicht gesehen wo sitzt dieser?
auf welchen Wert würdest du die Lüfterzeiten für die Befüllung des Belebungsbereiches setzten?

wie ich sehe spreche ich hier mit dem Profi würdest du mir bitte dies bitte noch erklären?


Kann mir einer erklären was die Daten unter Einstellung 1

und 2 bedeuten und wie es sich verhält wenn ich diese erhöhe bzw. verringere

Mfg.

SvenG

Fortgeschrittener

Beiträge: 280

Wohnort: Thüringen

Beruf: Abwassermeister

4

Mittwoch, 25. Mai 2016, 07:51

Nein, ich warte keine Kleinkläranlagen (Bin insofern also kein Profi :S ), hab aber selbst eine und kenne durch meinen Beruf verschiedene Typen und Funktionsweisen. Lies Dir mal die Funktionsbeschreibung in der Zulassung der Anlage durch. Insbesondere Punkt 2 und 3.
Die Einstellerei sollte ein Fachkundiger vornehmen. Wie schon gesagt gehört das zur Wartung. Der Monteur sollte das können und wenn nicht, sich zumindest die Kenntnisse darüber verschaffen. Einfach nur Proben nehmen, Zählerstände aufschreiben und ggf. ein bissel sauber machen reicht eben nicht für eine fachgerechte Wartung.
Link zur Zulassung als PDF
MfG Sven

(Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten)

Marcus

unregistriert

5

Dienstag, 23. Mai 2017, 21:07

Hallo, bei uns läuft der bsh mit 6min, der kwh mit 7,5 in Einstellung 1
bei Einstellung 2 der bsh mit 3 und der kwh mit 4,5 min
da sollte es keine Probleme geben

Marcus

unregistriert

6

Dienstag, 23. Mai 2017, 21:09

der unterschied zwischen bsh und kwh ist bei dir zu hoch, ps... der kwh sollte immer ein wenig länger laufen als der bsh

Marcus

unregistriert

7

Dienstag, 23. Mai 2017, 21:13

die Einstellung 2 spar läuft in der Woche von montags bis freitags von 2.00 bis 8.00 Uhr und von 14 bis 20 Uhr
am Wochenende läuft die Einstellung 2 spar blos von 2.00 bis 8.00 Uhr

Ähnliche Themen

Thema bewerten